Oldtimer & Reisen

Camper Van verschönern - Einfache Ideen 


Außer dem leicht entfernbaren Schmutz und handfesten technischen Herausforderungen, die wir wohl besser in einer Meisterwerkstatt durchführen lassen, möchte ich den Wohlfühlfaktor in unserem Zeit-und Raumschiff erhöhen. Irgendwie wirkt er mir zu “clean” und unpersönlich, wenn sich nicht gerade unsere Küken mit all ihren Habseligkeiten darin ausgebreitet haben. 
Letzte Woche hatte ich endlich ein bisschen Zeit zu bummeln und habe etwas Klettverschluss, ein paar Bilderrahmen und ein paar unvergängliche Blümchen besorgt. 
Ein Punkt, der mir bereits bei unseren letzten Roadtrips missfallen hat (das nennt man übrigens Jammern auf hohem Niveau :) ist die Beleuchtung unseres Schätzchens.

Im Küchenbereich unseres Oldtimers gibt es eine medizinisch anmutende Neonlampe, die sich wirklich hervorragend eignet, um in finsterer Nacht Splitter aus kleinen Kinderhänden raus zu operieren, Orangen zu filetieren oder nach Mücken zu jagen. Zusätzlich gibt es noch eine sehr kuschelige, schummrig-warm-gelbe Retro-Beleuchtung im unteren Schlafbereich, die sich jedoch nicht wirklich zum Lesen eignet. Auch wenn ich mir mittlerweile einen E-Reader angeschafft habe, so möchte ich dennoch nicht auf meine handfesten Bücher verzichten, vor allem weil ich so viele noch ungelesen zu Hause für den Fall eines plötzlichen Camping-Urlaubs aufgespart habe. 

Aus dem Bekanntenkreis kam immer wieder der Ruf nach Lichterketten im Bulli! Ich bin jedoch nicht wirklich ein Fan von Lichterketten- Zu viel Kabel für zu wenig Licht und die Vielfalt der im Handel erhältlichen Lichterketten überfordert mich häufig und ich finde den Look oft ein wenig billig, wenn man eine unpassende Lichterkette wählt oder diese nicht vernünftig anbringt und die Kabel ordentlich kaschiert. 

Zum Glück bin ich nach längerer Recherche endlich im Internet fündig geworden und habe diese praktischen kleinen Klemmleuchten gefunden, die nun hoffentlich mein Beleuchtungsproblem lösen. Begeistert bin ich von den drei Lichtspektren, der überraschenden Helligkeit und vor allem dem Fehlen eines lästigen Kabels. Sollte die Lampe leer sein, kann ich sie einfach über einen der zahlreichen USB-Anschlüsse meines Bullis laden und anschließend wieder dahin klemmen wo ich sie brauche. Mit Hilfe ein paar aneinander genähter Klettverschluss Streifen, die ich mit etwas Stoff optisch aufgewertet habe, lässt sich die Halterung für die Klemmen ohne Geschraube überall im hinteren und oberen Liegebereich anbringen und mit dem kleinen biegsamen “Schwanenhals” erreicht das Lämpchen mein Buch in jeder Liege- und Sitzposition. Oder man klemmt die Lampe direkt ans Buch, ich bevorzuge jedoch die “Wandbefestigung”.

Die Bilderrahmen habe ich farblich passend zum Innenleben unseres Bullis in Schwarz- und Goldtönen erworben. Ich finde ein paar Reisefotos von COSMOS beim Camping an der Ostsee, bei der Restauration unseres Bullis in der Ukraine oder beim Roadtrip durch Moldawien passend. Hier klebe ich mit der Heißklebepistole oben und unten einen Streifen Klettband auf den Rahmen. So kann ich die Position der Bilder beliebig oft auf dem Teppich wechseln, ohne Bohren oder Hämmern zu müssen. Dann habe ich mit Canva ein paar schöne Urlaubsfotos und Memes zu Collagen zusammengestellt: 
Collage Urlaubsfotos mit Classic Cars

Diese süße kleine Retro-Leuchtbox mit Buchstaben habe ich zufällig gesehen und fand sie einfach sehr passend. Zunächst war ich beim Anblick der Box zwiegespalten. Zu oft habe ich uninspirierte Kalendersprüche in Wohnungsfluren von Bekannten oder Freunden auf eben diesen Leuchtboxen lesen müssen. Aber das kleine Format hat es mir irgendwie angetan und ein bisschen mehr indirekte Beleuchtung kann ja nicht schaden. Diese ist leider nur batteriebetrieben (ich verwende aufladbare Batterien) ich hätte es toll gefunden, wenn es auch die Möglichkeit gäbe sie über USB zu betreiben. Falls ein Campervan /Bulli-Besitzer da draußen die Idee nachempfinden möchte, verlinke ich unten eine ziemlich perfekte Buchstaben-Leuchtbox (A5-Format), die sowohl über USB, als auch über Batterie zu bedienen ist. 

Zudem bin ich noch auf der Suche nach einer möglichst “glasig” aussehenden Plastikvase für die Kunstblumen und ein paar hübschen LED-Kerzen, die möglichst auch per USB-Anschluss geladen werden können. Hier muss ich mir noch überlegen, wie ich die ohne Schrauben an der Arbeitsplatte fixiere, so dass bei kurviger Fahrt und Bremsen alles an seinem Platz bleibt. 

Ich finde die kleinen Veränderungen haben spürbar für eine kuscheligere Atmosphäre gesorgt. Jetzt kann ich mir gut vorstellen, einen verregneten Nachmittag bei geöffneter Heckklappe und guter Aussicht auf der bequemen Liegefläche meines T3 `s rumzulümmeln und mich endlich meinen ganzen ungelesenen Büchern zu widmen. Es ist definitiv Zeit für den nächsten Roadtrip!

Du willst auch mal mit unserem COSMOS reisen und ein bisschen Oldtimer-Feeling erleben? Sicher dir mit unserem Empfehlungslink einen 30€ Gutschein für deine erste Buchung bei PaulCamper!
https://paulcamper.de/i/annam7ar

 

Das sind Affiliate-Links. Wenn du das abgebildete Produkt kaufst, erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Durch die Nutzung von Affiliate-Links unterstützt du unseren Blog! Vielen Dank!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.